Anleitung zum Einbau für das Ergänzungsset für Zweispännergeschirre

 

Mit desem Ergänzungsset können Sie aus Ihrem Sieltec-Zweispännergeschirr ein Einspännergeschirr zaubern - oder besser gesagt ein Kombi-Geschirr, mit dem Sie einspännig und zweispännig fahren können. Die Ergänzung ist jederzeit rückgängig zu machen.

Unser Ergänzungsset für Zweispännergeschirre besteht aus:

  • 2 Trageösen in der Farbe Ihrer Wahl, die auf einer Seite große Edelstahlkarabiner und auf der anderen Seite Edelstahlschäkel eingearbeitet haben.
  • 2 Evazotepolstern
  • Kabelbindern
  • Anleitung

 


Und so geht's:

Die zusätzlichen Polster werden mit Kabelbindern unter dem Kammdeckel befestigt: Hierzu legen Sie die Polster (mit einem Abstand von 1-2 cm zueinander) unter den Kammdeckel und stechen zunächst die Löcher für die Kabelbinder ein. Stechen Sie durch beide Polster hindurch (durch das Kammdeckelpolster und durch die zusätzliche Unterpolsterung). Orientieren Sie sich für den optimalen Lochabstand bitte an den schon vorhandenen Kabelbindern an Ihrem Kammdeckel. Zum Einstechen der Löcher können Sie bei uns den Sieltec-Mattenlocher hier erwerben,

  

bei welchem die Stechnadeln bereits im optimalen Abstand zueinander eingesetzt sind. Oder Sie nehmen dafür z.B. eine Stricknadel. Verwenden Sie bitte keine scharfen Werkzeuge wie Messer oder dergleichen, die das Mattenmaterial einschlitzen könnten.

Dann stechen Sie die Kabelbinder hindurch - der Verschluss muss oben liegen - und ziehen sie fest zu. Hier orientieren Sie sich ebenfalls an den schon vorhandenen Kabelbindern. Sie dürfen nicht zu fest sein (Matte könnte zerreißen), aber auch nicht zu locker (sie sollten auf der Unterseite so weit in der Matte verschwinden, dass sie nicht auf dem Pferd zu liegen kommen). Den überstehenden Rest schneiden Sie mit einer Garten- oder Haushaltsschere glatt ab.

Die Trageösen bauen Sie mittels der Schäkel direkt unterhalb des Kammdeckelpolsters ein: Dort wo der lockere Bauchgurt eingehängt ist, findet sich eine Schlaufe, in die Sie den Schäkel leicht einbauen können. Drehen Sie die Schäkel bitte wirklich fest zu, am besten mit Hilfe eines Werkzeugs, z.B. Kombizange. Die Karabiner schlaufen Sie beim Anspannen durch die Öse an der Schere/ Gabel Ihrer Kutsche und haken sie dann direkt in den Schäkel ein. Achten Sie darauf, dass der lockere Bauchgurt einmal durch die Trageösen hindurch läuft (siehe Bild), dies vermindert die Auf-und-ab-Bewegung der Trageösen während der Fahrt.


Materialinformation:

Unsere Trageösen bestehen aus synthetischen Hohlgeflechten ("Air-Ropes"). Das Material ist wetter,- uv,- und salzwasserbeständig, superleicht und höchsten Belastungen, die durch Pferde und Esel erzeugt werden können, gewachsen. Die Oberfläche ist so glatt, dass Schweiß und Dreck nicht haften bleiben, wodurch Scheuerstellen vermieden werden und die Pflege sich auf das Abspülen mit dem Wasserschlauch beschränkt.

Die Kammdeckelunterpolsterung ist deshalb so soft, so weich, so angenehm für das Tierl, weil sie aus Evazote ist. Evazote ist ein geschlossenzelliger Schaumstoff, der keine Feuchtigkeit aufnimmt (also kein Schwammeffekt!). Es ist weich und legt sich optimal an die Formen des Zugtieres an. Durch seine Flexibilität geht es bei allen Bewegungen mit, so dass keine Reibung (also auch kein Scheuern!) entstehen kann.

Das Material ist für einen Schaumstoff äußerst robust und lässt sich auch bei langer Benutzung nicht vollständig zusammen drücken. Durch diese Eigenschaften erreichen wir eine optimale Druckverteilung der auf den Unterlagen positionierten Hohlgeflechte, so dass sich die Zugtiere ungehindert und unbeschwert bewegen können!

 Alle Beschläge sind rostfrei.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.